12. Rd., HSV Wien vs Golden Apple, 15.11.15

12. Rd., HSV Wien vs Golden Apple, 15.11.15

Auf die Ereignisse der vorigen Woche wollen wir hier nicht näher eingehen, trotzdem warfen die Vorfälle Ihre Schatten natürlich auch auf das letzte Heimspiel der Herbstsaison. Denn vor allem Trainer Drazen JAMBROVIC hatte seine liebe Not, einen Kader für die Kampfmannschaft stellen zu können, fehlten Ihm doch fünf Stammkräfte.

Die Elf die gegen Golden Apple aufs Feld lief, bereitete dem Trainer dann jedoch einen schönen Sonntagvormittag.

Bereits kurz nach Anpfiff konnten die heimischen jubeln. Mustafa KANAR erzielte das umjubelte 1:0 (2.). Danach zeigten die Gastgeber sehr schöne Kombinationen und erspielten sich einige gute Möglichkeiten. Das Rezept der Gäste waren lange Pässe auf Ihre schnellen Spitzen, die die HSV-Defensive auch einigemale in die Bredoullie brachten. Bei einem dieser Angriffe konnte sich der, diesmal sehr gut disponierte, HSV-Schlussmann Denis LONCARIC im 1:1 Duell auszeichnen (12.).

In der fünfundzwangsten Minute war es jedoch wieder ein langer Ball in die Spitze und eine schöne Hereingabe die das 1:1 bedeutete. Danach hatte der HSV die besseren Möglichkeiten, unter anderem nahm sich Dogan KEPENEK ein hohes Zuspiel schön mit der Brust mit, scheiterte jedoch mit seinem Schussversuch von der Strafraumgrenze um etwa einen Meter.

Da auch die weiteren Möglichkeiten der Gastgeber nicht genutzt wurden, und Golden Apple keine Akzente mehr setzen konnte ging es bei strömenden Regen mit dem für die Gäste schmeichelhaften 1:1 in die Pause.

Nach Wiederbeginn drückte der HSV sofort aufs Tempo, vergab jedoch auch die besten Möglichkeiten. HSV-Stürmer Semih YESILDAG hätte das Spiel mit seinen Chancen alleine entscheiden können. Doch dann war es eben dieser der den HSV auf die Siegerstrasse brachte, und nach schönem Kombinations- und Doppelpassspiel das hochverdiente 2:1 erzielte (67.).

Der HSV liess danach nichts mehr anbrennen, und auch die Defensive stand diesmal sehr gut. Nachdem man die eine oder andere gute Möglichkeit nicht nützte war es Mustafa KANAR der mit seinem zweiten Tor zum 3:1 das Spiel quasi beendete (93.).

Fazit: ein kämpferischer und konditionsstarker HSV, der eine "jetzt erst recht" Mentalität an den Tag legte, gewann völlig verdient das letzte Heimspiel in diesem Herbst. Hervorheben wollen wir heute niemanden, da es eine Mannschaftlich starke Leistung war.

Der HSV spielte mit:

TWDenis Loncaric

03Michele Ruggeri (K)

04Philipp Mayr

05Michael Mayr

07Mustafe Alija

08Dogan Kepenek

09Semih Yesildag

10Mustafa Kanar

14Irfan Konjuhi

15Burim Kadriji

16Luan Selca

Ersatz:

06Karl Kment

11Rifat Rama

12Paul Pichler

13Kamer Hyseni
Zurück zur Übersicht
Unsere Partner & Sponsoren